31 Mai 2011

Das muß ich euch erzählen!

Gerade beim Streichen fiel mir etwas ein, das ich euch unbedingt  noch zeigen wollte.
Vor einiger Zeit fiel mir eine Broschüre in die Hände und ja ich glaub nicht recht ob ich den Augen trau.....
Unser Haus - na klar unser Haus - eindeutig.
Vorn und ganz oben


 
Ich erinnere mich noch wie aufgeregt ich in den Seiten blätterte und endlich
Ja endlich Die Geschichte unseres Hauses.
Kurz überlegt, soll ich es wirklich lesen? Will ich wissen was hier alles passiert ist?
Aber dann siegte die Neugier und was soll ich sagen es lohnt sich.


Auf dieses Haus schaut mein Jüngster Sohn wenn er aus seinem Kinderzimmer sieht.
Ältestes Gebäude der Stadt und 1751 erbaut.


Frau und Herr Kaatz hatten es erbaut 1938.
Dann kam der Krieg und am 6.August 1944 Bomben fielen, auch auf unsere Stadt.
Die Familie zog in den Keller und trotz fester massiver Bauweise haben sie das Gefühl in einem schwankenden Boot zu sitzen.
Es kracht und dröhnt und Kalkstaub dringt durch die Ritzen.

Hauptmann und Soldaten wurde heißes Wasser im Kellerkessel gekocht( der steht da heute noch) und dann erbrach der Hauptmann sich im Hühnerstall schrecklich. Es muss im Werk wo sie herkamen, so schrecklich gewesen sein.
Nach dem Bombenangriff zeigten sich Schäden am Haus.
Das Fenster in der Waschküche( dort steht heute meine Waschmaschine) hat es das Fenster samt Rahmen aus der Wand gedrückt.
Die Druckwelle hatte eine Wand und einige Schränke verrückt.
Die Frau starb am 13. August.1945 und wurde am 17. August zu Grabe getragen.
( Geburtstag meiner Tochter)
Ist das Zufall?

Irre oder?
Diese Familie vor unserem Eingang.
Das Kinderzimmerfenster links von meinen Sohn. Die Treppe und dieser Steingarten recht im Bild erkennt ihr ihn wieder. Hatte ich letztens mit meiner Tochter gezeigt. Aber das der so alt ist?!?
So langsam trauere ich den schönen alten Möbeln hinterher die hier wohl mal gestanden haben. Und was dem Haus so in den Jahren Schlimmes renovierungsmäßig angetan wurde! Vieles wurde wegsaniert :-((.
Ich verspüre den inneren Drang, dem Haus, wieder den ursprünglichen Reiz zurückzugeben.

In diesem Sinne es grüßt euch die erfürchtige Nicole

Kommentare:

Naehfantastisch hat gesagt…

Wow, so etwas über sein Haus zu finden, ist bestimmt ganz toll. Toller Bericht, der vieles Ferne doch so nah erscheinen läßt, auch wenn es schon lange her ist.

Und jedes Haus hat eine Geschichte.

Jetzt seit Ihr dran, die Geschichte fortzusetzen.

GLG und viel Glück weiterhin in Eurem Haus
Evelyn
www.urmelinchen.blogspot.com

Michaela hat gesagt…

Das ist ja toll, dass ihr die Geschichte des Hauses kennt. Echt Klasse und das Bild der Hammer...
liebe Grüsse
Michaela

Anja hat gesagt…

Liebe Nicole! vielen Dank für deinen Kommentar bei mir! Wie schön, das du mitwichteln möchtest! Dein Blog ist wunderbar, die Geschichte eures Hauses etwas ganz besonderes! Und toll nähen kannst du!!!! Hut ab! Würdest du mir bitte per mail deine Adresse zukommen lassen, damit ich dich demnächst (es kann ein bißchen dauern) bewichteln kann??? Meine mailadresse:anja.alm@online.de
Liebe Grüße Anja

Ida - Garten-Keramik hat gesagt…

Liebe Nicole
Hab mich grad sehr über deinen Besuch bei mir gefreut und muss doch gleich einen Besuch bei dir machen. Hej, dein Blog ist echt schön und was du uns zeigst ebenso!
Was du da über das Haus gefunden hast - echt super und interessant und es macht das Haus zu noch etwas mehr Besonderem.
Du, hab einen guten Abend und ich komm gerne wieder mal vorbei.
Sei herzlich gegrüsst
Ida

Streuterklamotte hat gesagt…

Boah, ich bin ganz ergriffen... ich denke oft darüber nach, was "vorher" war und freue mich für dich, dass diese Geschichten eurer vier Wände ein wenig erzählt wurden... muss das toll sein!!!!
Unser Haus ist von 1968, die Nachbarn rechts und gegenüber können noch einiges berichten... längst nicht so eine atemberaubende Zeitgeschichte wie bei euch... aber trotzdem jedes Mal schööööön!!
Liebe Grüße,
Sabine

Decolove hat gesagt…

Wahnsinn und so ein Zufall, dass Du den Bericht gefunden hast. Ich finde es immer wieder spannend die Geschichten von alten Häusern zu erfahren. Deine Idee das urspüngliche davon wieder hervorzubringen finde ich sehr schön.
Liebe Grüße
Jasmina

i-Pünktchen hat gesagt…

Hallo liebe Nicole,

ich habe mich sehr über Deine Besuche bei mir gefreut! Nun muss ich doch mal ein wenig bei Dir stöbern...Ich finde es toll, dass Du so viel über euer Haus erfahren hast. Und ich kann gut verstehen, dass Du wieder ein wenig Ursprünglichkeit hervorbringen möchtest. Mir geht es manchmal so, wenn ältere Kunden in meinen kleinen Laden kommen. Das Haus ist von 1926.....hat also auch so einiges zu erzählen....

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße,Iris